Informationsmanagement PDF Drucken E-Mail
"Der Informierte weiß nicht, was morgen geschieht, kann es aber besser abschätzen (e-2e4)"

Grenzen der Informationsverarbeitung
Bild: Mann hinter riesigen Papierstapeln
Gut zu wissen, wie man eine Flut bewältigt.
Alles lässt sich im Computer irgendwie speichern. Die Frage ist nur, wie weit es den Menschen auch noch nutzt. Die Informationsflut hat das Potenzial, die Produktivität und Entscheidungssicherheit herabzusetzen und krank zu machen. Viele reagieren mit Nervosität, Aggression, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Burn-Out-Syndrom, innerer Kündigung

Ihre Interessen
  • Beherrschen der Informationsflut
  • Lernen der neusten psychologischen Tricks, wie man mit vielen Informationen gut und effektiv umgeht

Unser Angebot
  • Selbstmanagementtechniken
  • Schulung von Medienkompetenz
  • Analyse der Reizüberflutungssituation am individuellen Arbeitsplatz
  • Vorstellung von praktischen Computer-Tools für den individuellen Einsatz
  • Vorstellung von praktischen Dokument- Management-Systemen ( DMS) im Unternehmen (Alfresco, KnowledgeTree, LogicalDOC, xinco DMS)
  • vernetztes Denken sinnvoll einsetzen

Ihr Nutzen
  • Beherrschung der Informationsflut
  • Erlernen von Abgrenzungstechniken
  • Steigerung der inneren Ruhe

Ihr persönlicher Ansprechpartner
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 
++49 (0)30 609 80 682
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 



Zitat des Tages

Heinrich Heine
Heinrich Heine: „Der Kaufmann hat in der ganzen Welt dieselbe Religion.“
von zitate-online.de

e-2e4 Seminare

Einführung in Mind- und Business-Mapping
Ziel ist die Vermittlung von praktischem Wissen im Umgang mit Mind Maps.

Statistik
Wir bieten das komplette Statistik-Paket

CMS, LMS, DMS
Unter einem Content-Management-System (CMS) verstehen wir eine Plattform zur datenbankgestützten Verwaltung von Inhalten (Content) und Zugriffsrechten, wobei die Darstellung der Inhalte über Vorlagen (sog. Templates) beliebig angepasst werden kann. Im Gegensatz zu einem reinen Dokument-Management-System (DMS) sind in einem CMS in der Regel verschiedene Zusatztools wie Foren, Wikis, E-Shops, Gruppenkalender, Downloads, Videos eingebunden. Ein Autor (d.h. User/Anwender, der Schreibrechte besitzt) kann ein solches System auch ohne Programmierkenntnisse bedienen.

e-Learning
Wir verstehen unter e-learning eine Lernstrategie, die durch elektronische Medien in Offline- und Online- (netzgestützten) Settings unterstützt wird.

Literaturverwaltung
Bei einem Literaturverwaltungsprogramm handelt es sich um ein Programm mit Datenbankzugriff. In die Datenbank werden die einzelnen Literaturangaben ("references")eingetragen. Hierzu stehen einem eine bestimmte zumeist begrenzte Anzahl an Datenfeldern zur Verfügung. Suchabfragen, Sortierung, Import und Export bilden die zentralen Bestandteile. Grundsätzlich lassen sich alle Arten an Informationsträgern katalogisieren. Zu den derzeit bedeutendsten Literaturverwaltungsprogrammen zählen EndNote, Ref-Works und Zotero.